Gemeinsam Büchel dichtmachen!

DKP mobilisiert vom 22. bis 25. Juni 2017 zum Atomwaffenstandort Büchel. Unser Ziel: Büchel dichtmachen! Schluss mit der atomaren Aufrüstung gegen Russland in Europa!

Täglich trichtern uns die Medien ein, Russland sei ein Aggressor: in der Ukraine, in Syrien und anderswo. Gezielt blenden deutsche Medienkonzerne und Regierungssender aus, dass die Aggressionen von den NATO-Staaten ausgehen: von der Unterstützung der Al-Qaida- und IS-durchsetzten Rebellenverbände in Syrien über die Ausbildung faschistischer Freiwilligenbataillone in der Ukraine bis hin zum Aufmarsch der NATO in den baltischen Staaten an der Grenze zu Russland. Die größte Aggression aber ist der sog. Raketenabwehrschirm sowie die angestrebte Aufrüstung von US-Atomwaffen in Europa – auch im rheinland-pfälzischen Büchel. „Gemeinsam Büchel dichtmachen!“ weiterlesen

Heraus zum 1. Mai: Für einen grundsätzlichen Politikwechsel! Gegen Krieg und Kapital!

Aufruf der DKP zum 1. Mai 2017

Wir rufen auf zur Teilnahme an den 1.Mai-Demonstration der Gewerkschaften. Die durch den DGB und seine Einzelgewerkschaften organisierten 1.Mai-Demonstrationen finden in diesem Jahr unter dem Motto: „Wir sind viele. Wir sind eins.“ statt. Grundsätzlich geht es darum, die Spaltung innerhalb der Arbeiterklasse zu überwinden und sich gemeinsam für bessere soziale Lebensbedingungen einzusetzen.

Im Fokus stehen ua. höhere Tarifbindungen und der Ausbau der Mitbestimmung vor dem Hintergrund der sich durch Digitalisierung ändernden Arbeitswelt, eine Stärkung der gesetzlichen Rente sowie eine paritätische Finanzierung der Krankenversicherung, im Bereich der Steuern eine Entlastung von Beschäftigten bei gleichzeitiger Einführung einer Vermögenssteuer und last but not least equal pay für Frauen im Erwerbsleben.

Wir Kommunistinnen und Kommunisten in diesem Land unterstützen den DGB und seine Einzelgewerkschaften im Kampf um bessere Lebens- und Arbeitsbedingungen. „Heraus zum 1. Mai: Für einen grundsätzlichen Politikwechsel! Gegen Krieg und Kapital!“ weiterlesen

Ostern auf die Straße für den Frieden!

Die DKP Oldenburg ruft auf, sich am Oldenburger Ostermarsch zu beteiligen!

Der Raketenangriff des US-Imperialismus auf die syrische Luftwaffenbasis Al-Schairat in der Nacht zum 7. April, stellt noch einmal mit aller Deutlichkeit vor aller Augen, wie wichtig es heute ist, sich in die Friedensbewegung einzureihen. Ohne jeglichen Beweis eskaliert die Trump-Regierung der USA und findet Wohlwollen und Zustimmung der Regierenden der Europäischen Union.

Aufmarsch und Säbelrasseln der NATO- und EU-Staaten an der russischen Grenze, Aufrüstung und Modernisierung aller Waffengattungen, der Ruf nach Teilhabe an atomarer Bewaffnung der Bundeswehr und eine Propaganda Goebbelscher Manier „Der Russe ist schuld!“. Es ist offensichtlich, dass sich die kapitalistische Welt in einer großen Krise befindet und sich in unlösbare Widersprüche verstrickt. Die agressive Haltung der imperialistischen Hauptmächte drohen diese Krise zu einer Katastrophe für die Menscheit werden zu lassen.

Heraus zum Ostermarsch!
Gegen NATO, Atomwaffen und Aufrüstung!

Der Oldenburger Ostermarsch beginnt um 11 Uhr vom Brunneneck in der Langen Straße. Veranstalter ist das Oldenburger Friedensbündnis.Die DKP ist mit einem Infotisch am Ort und sammelt Unterstützungsunterschriften für ihre Kandidatur zur Bundestagswahl: 100% Antikriegspartei!

Aufruf des Oldenburge Friedensbündnis
weiter

Aufruf der DKP
weiter