Landtagswahl in Niedersachsen: „Wählen gehen – gegen Rassisten, Hartz- und Kriegsparteien!“

Am Sonntag wird der neue Landtag von Niedersachsen gewählt. Hierzu erklären die Vorstitzenden der DKP in Niedersachsen:

„Breiter, vielfältiger Widerstand gegen die politische Rechtsentwicklung ist nötig. Nach dem Einzug der AfD in den Bundestag, droht nun auch dem niedersächsischen Landtag eine Fraktion mit Rassisten und Neofaschisten. „Landtagswahl in Niedersachsen: „Wählen gehen – gegen Rassisten, Hartz- und Kriegsparteien!““ weiterlesen

DKP erinnert an revolutionäre Matrosen

Kranzniederlegung für Köbis und Reichpietsch

Am Samstag, den 26.08.17 hat die DKP in Wilhelmshaven eine Gedenkveranstaltung für die vor 100 Jahren ermordeten revolutionären Matrosen Köbis und Reichpietsch durchgeführt. Diese hatten 1917 für ein Ende des Krieges demonstriert und wurden daraufhin verurteilt und erschossen. Bis heute gibt es kein offizielles Gedenken in Wilhelmshaven, weswegen die GenossInnen die Sache nun selbst in die Hand nahmen. Bei besten Wetter hörten zahlreiche Passanten sowie ca. 50 aus der Region angereiste Interessierte drei Redebeiträge, welche den Bogen von 1917 bis heute schlugen, und den ungebrochenen fortwährenden Imperialsimus anprangerten. Gegen Ende der gelungenen VEranstaltung setzte sich die Gruppe in Bewegung, um vor dem Marinearsenal einen Kranz für Köbis und Reichpietsch abzulegen.

Konferenz zur Zukunft der Automobilindustrie

Für Samstag, den 24. Juni laden die DKP Bezirksverbände Niedersachsen und Ruhr-Westfalen sowie die DKP Betriebsgruppe VW Braunschweig/Wolfsburg nach Hannover zur Autokonferenz nach Hannover in die verdi-Höfe ein.

Angesichts des Umbaus der Automobilindustrie, der nicht abnehmenden Belastung der Luft in den Innenstädten, des täglichen Verkehrs-Chaos, angesichts des Flächenverbrauchs durch fließenden und ruhenden Verkehr, sowie der Entscheidung zur Subventionierung von Elektroautos ist eine Diskussion über „Mobilität der Zukunft“ überfällig. „Konferenz zur Zukunft der Automobilindustrie“ weiterlesen

Berufsverbote gestern und heute

Die Praxis der Berufsverbote der 70er und 80er Jahre der alten Bundesrepublik scheinen lange zurück zu liegen, lange vergessen und heute nicht mehr aktuell.
Das dem leider nicht so ist, zeigt der jüngste Fall in Bayern. Dort wird dem DKP-Mitglied Kerem Schamberger versucht eine Doktorandenstelle an der Ludwig-Maximilian-Universität mit Verweis auf Erkenntnisse des Verfassungsschutz zu verweigern.

Wir veröffentlichen hier die Solidaritätsadresse der DKP Niedersachen mit Kerem sowie eine Reportage aus dem Jahr 1976 über die Berufsverbotepraxis.

Solidaritätsadresse der Bezirksmitgliederversammlung der DKP Niedersachsen vom 12.11.2016 „Berufsverbote gestern und heute“ weiterlesen